Einer muss gehen

Es war wieder einer dieser Abende, wo man sich nach dem Pinkeln im Spiegel beim Händewaschen nicht ins Gesicht schauen kann, da man das Bild einfach nur abstoßend und regelrecht ekelhaft findet.

Völlig betrunken und zugedröhnt, ungewaschen, unrasiert und stinkend schlurfte ich zurück auf meine Couch vor den Fernseher, um mir einen weiteren Jahresrückblick anzusehen.

Die Flasche Jack Daniels mit Cola gemischt war schon mehr als drei Viertel leer, der Aschenbecher daneben voll. Der Revolver daneben wars auch- 6 schöne, kleine, blitzblanke Kugeln- jede einzelne oben eingeritzt für den finalen Kick, damit auch nichts schief geht.

Es war ein größtenteils mieses Jahr, viel zu lange intensive emotionale Tiefpunkte, finanziell zwar halbwegs gut, aber arbeitstechnisch wieder mal zu viel. Ich sitze wie oben beschrieben auf der Couch, lasse in Selbstmitleid zerfließend gerade die intensiven, aufwühlenden emotionalen Tiefpunkte Revue passieren und überlege, ob ich mir den Revolver an den Kopf halten und abdrücken soll.

Das wäre eine Riesensauerei, aber ich muss es ja nicht weg machen. In diesem Moment kommt der Gedanke, wem ich das Jahr so richtig hart versaut habe. Eine Träne läuft mir dabei die Wange runter, salzig und widerlich. Ich nehme den Revolver in die Hand, setze ihn an meine rechte Schläfe, schließe die Augen und denke „Danke für Nichts“ und drücke ab.

Ein heller Blitz, aber kein Schmerz durchfluten meinen Kopf, ebenso wie die 9mm. Durch den Schuss bin ich von der Couch gefallen, liege mit der linken Seite auf dem Boden und höre, wie mein Blut den Körper verlässt, wie sich mein Bewusstsein verändert, es eintrübt. Ich lebe noch!?

Ich versuche, erneut nach dem Revolver zu greifen, stecke ihn mir diesmal in den Mund, lächle noch mit dem Rest von meinem Kopf und drücke nochmal ab.

Mein Name?

2018. Ich bin tot.

Dazu läuft passend von „Brotherhood of man“ der Song „save your kisses for me“.

Einer muss gehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.